Dmitri Schostakowitsch  Sinfonie Nr. 12

Dmitri Schostakowitsch (1906-1975) rang zeit seines Lebens um die künstlerische Unabhängigkeit unter den Bedingungen der stalinistischen Diktatur. Ungeachtet seines Weltruhms wurde er in seiner Heimat je nach der politischen Situation als "Formalist" geächtet oder als Vertreter des "Sozialistischen Realismus" gefeiert. Während er in Europa und Amerika zum Symbol für Aufrichtigkeit, Lauterkeit und menschliche Wärme inmitten eines repressiven Systems wurde, war er in der Sowjetunion immer wieder von Aufführungsverboten bedroht und musste zeitweilig befürchten, selbst deportiert zu werden. Der doppelbödige Charakter seiner Musik erschließt sich oft erst auf den zweiten Blick. Das gilt besonders für seine Sinfonie Nr. 12, die nur selten gespielt wird.

Leistung:

Bildregie/Schnitt

Produktion:
Motivproduktion.de

© 2017       IMPRESSUM

  • Facebook Black Round
  • Instagram Black Round
  • Vimeo Black Round